Title Image

PRESSE

OKTOBER 2019

FORTSCHRITT BEI DER BIOMETHAN-MOBILITÄT

Vom 15.-17. Oktober findet Schwäbisch Hall die internationale Konferenz „Fortschritt bei der Biomethan-Mobilität“ in statt. Landwärme unterstützt die Veranstaltung und zeigt in einem Vortrag auf, wie mit 100 % Biomethan an deutschen CNG-Tankstellen die Verkehrswende schon heute gelingen kann. WENIGER >

Im Zentrum der Veranstaltung steht Biomethan als klimaneutrales Multitalent mit seinen Potenzialen im Verkehrssektor. Die 150 Fachteilnehmenden aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren neueste Erkenntnisse aus der Forschung rund um Potenzialanalysen und Aufbereitungstechnologien sowie die aktuellen politischen Entwicklungen. Zudem werden auf der Konferenz erfolgreiche Beispiele der aus der Praxis der Biomethanmobilität vorgestellt.
An den ersten beiden Tagen wird die Veranstaltung durch eine Fachausstellung ergänzt. Auch Landwärme ist mit einem Stand vor Ort. Am dritten Tag bietet der Veranstalter, das Internationale Biogas und Bioenergie Kompetenzzentrum (IBBK), eine Exkursion zu ausgewählten Biogas-Aufbereitungsprojekten und Biomethan-Mobilitätslösungen in der Region an.
Treffen Sie uns! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

SEPTEMBER 2019

EUROPEAN BIOGAS CONFERENCE 2019: VISIONEN FÜR DIE BIOGASBRANCHE

Am 19. September findet die European Biogas Conference 2019 in Brüssel (Belgien) statt. Landwärme unterstützt die Veranstaltung und wird in einem Vortrag die Rolle von Biomethan in einer klimapositiven Welt skizzieren. WENIGER >

Am 19. September findet die European Biogas Conference in Brüssel (Belgien) statt. Zum fünften Mal bietet die Konferenz eine Diskussionsplattform für die europäische Biogas- und Biomethanbranche. Gleichzeitig ist sie Anlass des 10-jährigen Jubiläums des Organisators, der European Biogas Association (EBA). Landwärme unterstützt die Veranstaltung und wird in einem Vortrag die Rolle von Biomethan in einer klimapositiven Welt skizzieren.

Nachdem sich 2018 mehr als 200 Industrievertreter, Forscher und Politikexperten in Antwerpen versammelten, um über die neuesten Entwicklungen der Biogas- und Biomethanbranche in Europa zu diskutieren, geht es dieses Jahr vor allem darum, Zukunftsvisionen zu formulieren. Im Vordergrund stehen dabei die Sicherung grüner Energieversorgung, die Rolle von Biogas bei der Bereitstellung nachhaltiger Lösungen für die Landwirtschaft und die Entwicklung von Biomethan als fortschrittlichem Biokraftstoff.

Landwärme-Geschäftsführer Zoltan Elek berichtet, dass Biomethan als dekarbonisierendes erneuerbares Gas einen großen Beitrag dazu leisten kann, die Atmosphäre um große Mengen CO₂ zu entlasten. „Ausreichend Potenzial ist da – wir müssen es nur nutzen“, so Elek. Seinen Vortrag zur Vision einer klimaneutralen Welt ab 2050 hält er zum Ende der Konferenz und schließt damit die Veranstaltung ab.

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

MÄRZ 2019

FT1000: LANDWÄRME ERNEUT UNTER DEN WACHSTUMSSTÄRKSTEN UNTERNEHMEN EUROPAS

Financial Times und Statista ermittelten zum dritten Mal die 1000 wachstumsstärksten Unternehmen Europas. Biomethanhändler Landwärme ist auch 2019 unter den „FT1000: Europe’s Fastest Growing Companies 2019“. WENIGER >

Nach der dritten Auszeichnung in Folge als FOCUS Wachstumschampion ist Landwärme nun auch wieder unter den 1000 wachstumsstärksten Unternehmen Europas. Mit einem durchschnittlichen Wachstum von 165 Prozent schaffte es der Münchener Biomethanhändler nun erneut unter die Top-Unternehmen Europas.
Landwärme ist zum zweiten Mal unter den FT1000. Im Jahre 2017 sicherte sich das Unternehmen Platz 1 in der Energiebranche. Im Oktober 2018 zeichneten FOCUS und Statista Landwärme bereits zum dritten Mal als Wachstumschampion aus. Unter den 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands belegte Landwärme für 2019 Platz 9 in der Kategorie Energie & Versorger.
Das FT1000-Ranking listet die europäischen Unternehmen mit der höchsten jährlichen Umsatzwachstumsrate zwischen 2014 und 2017. Die Messlatte war in diesem Jahr etwas höher: Für 2014 war der Mindestumsatz auf 100.000 Euro angesetzt, für 2017 1,5 Mio. Euro. Das letztplatzierte Unternehmen erzielte somit eine Wachstumsrate von 37,7 Prozent gegenüber 34,6 Prozent im Vorjahr.
Das komplette Ranking ist online hier verfügbar. In der Print-Ausgabe der Financial Times liegt die Liste am 25. März als Teil des Special Reports zum Thema bei.

FEBRUAR 2019

SYMPOSIUM ZUKUNFT GAS-MOBILITÄT: BIOMETHAN – ANTRIEB DER ZUKUNFT?

Am 26. und 27.02.2019 findet das Symposium Zukunft Gas-Mobilität in Berlin statt. Thema des vom DVGW e.V. und Zukunft Erdgas organisierten Symposiums ist die Verkehrswende mit CNG, LNG, Wasserstoff und erneuerbaren Gasen wie Biomethan. Landwärme unterstützt den Kongress als Partnersponsor und ist mit einem Vortrag im Programm vertreten. WENIGER >

Gasmobilität nimmt in der Verkehrswende eine wichtige Rolle ein – und gewinnt zunehmend an Interesse. Das zeigt sich in den aktuellen Entwicklungen: Im Schwerlast- und Lieferverkehr erlebt LNG derzeit einen starken Aufschwung. Aber auch im PKW-Sektor nahmen die Zulassungen der CNG-Fahrzeuge 2018 stark zu. Die Potenziale zur Emissionseinsparung sind immens – insbesondere, wenn der CNG- und LNG-Antrieb Biomethan ist.
Das Symposium Zukunft Gas-Mobilität bringt branchenaffine Akteure aus Automobilindustrie, Logistik, Versorgungsunternehmen, öffentlichem Nahverkehr und Tankstellenbetreiber zusammen. Der Kongress beleuchtet die Marktentwicklungen sowie die Auswirkungen des regulatorischen Rahmens. Landwärme-Geschäftsführer Zoltan Elek wird zudem am ersten Kongresstag einen Vortrag zum Thema Treibhausgasminderungsquote und ihrer Möglichkeiten für Tankstellenbetreiber halten.
Weitere Infos zu Programm und Teilnehmern finden Sie hier.

JANUAR 2019

RED II: CHANCEN FÜR BIOMETHAN ALS KRAFTSTOFF

Am 21. und 22. Januar findet in Berlin der 16. Internationale Fachkongress für erneuerbare Mobilität „Kraftstoffe der Zukunft“ statt. Landwärme-Geschäftsführer Zoltan Elek wird am zweiten Konferenztag über die Chancen von Biomethan als Kraftstoff in der Umsetzung der Neufassung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) berichten. WENIGER >

„Mit über 90 Prozent CO2-Einsparungen gegenüber fossilen Kraftstoffen steckt in Biomethan als Kraftstoff großes, ungenutztes Potenzial“, sagt Elek. „Um in der Verkehrswende voranzukommen, müssen wir wirklich technologieoffen sein. Das ist zwar in aller Munde, aber E-Mobilität und Power-to-Gas stehen nach wie vor im starren Fokus der Politik. Dabei stecken hier Technologie oder Infrastruktur teilweise noch in den Kinderschuhen – und wir könnten mit schon verfügbaren grünen Kraftstoffen wie Biomethan sofort Emissionen einsparen.“ Das müsse vorangetrieben werden – ein erster Schritt sei zum Beispiel, den Import von Kraftstoffbiomethan über das Gasnetz zuzulassen.
Der Fachkongress „Kraftstoffe der Zukunft“ bringt Akteure aus allen Bereichen der erneuerbaren Mobilität zusammen: deutsche und internationale Vertreter aus Autoindustrie, Kraftstoffproduktion, Mineralölwirtschaft, Politik, Wissenschaft und viele mehr. Gemeinsam werden Lösungen für die Verkehrswende unter den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen diskutiert. Im Fokus steht dabei neben dem Ergebnis des Klimagipfels in Katowice vor allem die RED II sowie deren Umsetzung ins nationale Recht und die Auswirkungen auf den Verkehrssektor.
„Kraftstoffe der Zukunft“ wird vom Bundesverband Bioenergie (BBE), der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP), dem Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe), dem Verband der deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) sowie dem Fachverband Biogas zum 16. Mal organisiert. 2018 nahmen mehr als 580 Teilnehmer am Internationalen Fachkongress in Berlin teilgenommen.

Weitere Informationen zum Kongress Kraftstoffe der Zukunft finden Sie hier.

Dagmar-Duering-Landwaerme

IHRE ANSPRECHPARTNERIN.
DAGMAR DÜRING
Marketing & Public Relations
T +49 | 170 | 55 01 308
dagmar.duering@landwaerme.de

FOLGEN SIE UNS AUCH AUF TWITTER UND FACEBOOK.